Contest auf dem Kompost


Bei allerbestem Wetter ging es am 03. und 04.09.2005 wieder einmal in den 2 m Contest. Wie in jedem Jahr, so sollte eigentlich auch in diesem Jahr wieder daran teilgenommen werden. Da bei der letzten Versammlung sich niemand gefunden hatte den Contest zu organisieren wurde der Fieldday für dieses Jahr ausgesetzt. Kleif hatte daraufhin die Idee das wir zumindestens am 2 m Teil des Contestes teilnehmen.

Und so wurde mit wenig Aufwand und Equipement der Kleingarten von Andreas, DG9LBG, und Kristiane, DO9LBD, zum Fieldday-Platz umgewandelt. Ebenfalls mit dabei: Kleif, DC1LKZ. Seines Zeichens Grillmeister und Maschinist. Auch SWL Martin war mit von der Partie. Als Station diente der FT-817 mit einer nachgeschalteten PA von Gaga. So machte die Station ca. 50 Watt an eine 4-Element Flexa-Yagi. Nur so zum Spass wurde auch zwischendurch auf KW an einer Vertikal probiert.

In weniger als einer halben Stunde war alles direkt neben dem Kompost-Haufen aufgebaut: Die Antenne - sogar ganz hochmodern mit einem Rotor ausgestattet! - wurde in einem Schirmständer platziert. Ein ausrangierter Küchentisch bot den wenigen Geräten ausreichend Platz. Dazu eine Kladde und ein Kugelschreiber. Die Stromversorgung erfolgte über eine Autobatterie. Einzig ein Pavillonzelt diente als Sonnenschutz. Pünktlich wurde der Funkbetrieb unter unserem Klubrufzeichen DC0OVG aufgenommen. Waren die Verbindungen am Anfang noch etwas dürftig, so erreichte man später ohne Probleme selbst Tschechien und konnte gute Punkte sammeln. Besonders begeistert waren wir von der Möglichkeit mit einer so kleinen Austattung doch so gut am Getümmel auf dem Band mithalten zu können. Natürlich wurde der Contest nicht bitterernst genommen. Der Spaß stand im Vordergrund. So wurde doch bei den super Wetter auch mal kurzerhand die Station außer Betrieb gesetzt und einfach nur in der Sonne gelegen oder nur geklöhnt. Und auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Es gab Kaffee und Kuchen sowie am Abend rustikale Bratwurst vom Grill. Hier zeigte ganz besonders Kleif, DC1LKZ, vollen Einsatz. Kristianes Sahnetorte verschwand wie immer schnell in unsere Mägen.

Bis 22.30 Uhr wurde im Kleingarten der Funkbetrieb aufrecht gehalten. Am nächsten Morgen ging es dann kurz vor 09.00 Uhr weiter. In diesen frühen Morgenstunden waren wie-der einige interessante Verbindungen gemacht worden. Mit 49 Verbindungen endete der Contest, der eigentlich nur als Test durchgeführt wurde. Erstaunlich waren die Reichweiten der Verbindungen und der geringe Rauschpegel auf den Band. Der Abbau verlief ebenso schnell wie der Aufbau. Innerhalb kürzester Zeit war alles wieder abgebaut und fachgerecht verstaut. So haben wir ohne viel Aufwand und mit viel Spass einen guten Erfolg gehabt.

Unser QTH
(man beachte den blühenden Raps, hihi)
Die beiden Experten haren der Dinge die noch kommen
Martin und Andreas unterhalten sich über dies und jenes
Kleif ist satt. Nun hat er wieder gut lachen.
Das Essen ist gut, und die Bedingungen auch
Warum haben die Männer bloss immer so komische Hobbys ??
Zurück zur Veranstaltungsübersicht