Chronik des DARC Ortsverbandes Grömitz




Seit 57 Jahren, genauer gesagt seit dem 02. Juni 1959, gibt es nun den Ortsverband Grömitz. Zu dieser Zeit hatte der Ortsverband 18 Mitglieder.

Der DOK (Deutscher-Ortsverband-Kenner) M10, den der OV heute noch trägt, ist sogar noch älter. Genau genommen existiert der DOK M10 seit Juni 1948. Er wurde damals als OV Neustadt gegründet und nach knapp 8 Jahren im April 1956 mangels Mitglieder aufgelöst.

Mitte der 70-er Jahre sah es für unseren Verein gar nicht so gut aus.. Der Verein teilte sich in zwei OVs auf. Aus dieser Teilung ging der Ortsverband M18, Lensahn, hervor. Einige OMs blieben aber der alten Flagge treu und hielten die Ämter bei M10 voll arbeitsfähig und damit am Leben. Hierbei handelte es sich ganz besonders um Kurt (DL2CM) sowie Heinz (DK5LS).

OVV vom ersten Tage an war Heinz (DK5LS). Er hatte das Amt von 1959-1975 inne. Danach übernahm Georg(DJ3AE) den Vorsitz für den Ortsverband. Er führte den OV von 1975-1978. Im Oktober 1978 wurde Georg (DB1MZ, später DF6HN), zum OVV gewählt. Er vertrat das Amt von 1978 bis 1980. 1980 wählte die Mitgliederversammlung Georg (DJ3AE) wieder in den Vorsitz. Er hätte dieses Amt wohl gerne noch länger geführt, aber leider schlug das Schicksal andere Wege ein. 1981 erlag Georg einem Herzinfarkt in seinem Shak. Nun übernahm wieder Heinz (DK5LS) den Vorsitz von 1981-1982. Im April 1982 wurde dann Kurt(DK7LE), der vorher schon aktiv als QSL-Manager im Verein tätig war, zum OVV gewählt. Diese Jahreshauptversammlung, die in der Dorfschänke Merkendorf stattfand, wurde noch zusammen mit den OV M18 abgehalten.
Gerd (DK6HD) wurde auf der Jahreshauptversammlung im Dezember 1989 als neuer OVV gewählt, da Kurt (DK7LE) bereits im Vorwege hatte verlauten lassen, das er dieses Amt nicht mehr ausüben möchte. Von da an traf man sich wieder regelmäßig allein in der Dorfschänke Merkendorf.
Im Februar 2010 wurde Andreas (DG9LBD) neuer OVV, er hatte das Amt aber nur kurz inne. Von September 2010 leitet Rainer (DL9LF) den Ortsverband bis 2015 erfolgreich weiter. Im März 2015 wurde dann Volker (DL3OS) zum neuen OVV gewählt. Da Volker beruflich nach Rostock umgezogen ist hat Andreas (DG9LBD) im September 2015 wieder den Vorsitz gestellt.

1990 zählte der OV Grömitz 15 Mitglieder. Ab dieser Zeit ging es mit den Aktivitäten langsam wieder bergauf. Seit 1990 kam so langsam wieder das aktive Leben in den Verein. Es wurden sich darüber Gedanken gemacht, ob man sich nicht an einigen Wettbewerben mal wieder aktiv beteiligen könnte. Dafür musste aber erst einmal eine geeignete Fieldday-Station angeschafft werden. Da dies noch nicht so ganz erreicht war, ließ das "Contest-Feeling" ein wenig auf sich warten. Der OV hat sich in dieser Zeit auch ein wenig an der Förderung des lokalen Digipeaters in Timmendorfer Strand (DB0MAR) beteiligt, indem man bei den Versammlungen eine von Otto (DH3HAW) betreute "Spendensau" rumgehen ließ.

Zur Zeit haben wir leider einen geringen Mitgliederstand. Es sind zum Ende des Jahres 2014 leider 5 Mitglieder ausgetreten. Ob es an der doch sehr merklichen Erhöhung des Mitgliedsbeitrages liegt kann man nicht sagen. Hoffentlich setzt sich dieser Trend nicht fort.

Der harte Kern des OV Grömitz nahm in der Zwischenzeit immer wieder die besonders wichtigen Termine wie z.B. Distriktsversammlung und Fahrten zur Interradio wahr. Seit 1995 findet jeden Abend auf dem 2m Band unsere Klönrunde statt. In der letzten Zeit ist es ein wenig ruhiger geworden.

Nach und nach wurde eine kleine Contest-Station für unsere geplanten Fieldday-Aktivitäten greifbar. Durch mehrere verschiedene Sach- und Geldspenden einiger Mitglieder sowie auch durch das zur Verfügung stellen einiger Geräte von den Mitgliedern, konnte einer Teilnahme an den Contesten nichts mehr im Wege stehen.

Sehr viel Spaß hat auch die Teilnahme am Sommerfest des NFC (Neustädter Funkclub) in Pelzerhaken im Sommer 1998 gemacht . Selbstverständlich folgte der OV M10 der Einladung des NFC, rückte mit Sack und Pack und jeder Menge Info-Material an und versuchte, interessierten Besuchern den Amateurfunk näherzubringen. Leider ist es um den NFC in der letzten Zeit sehr ruhig geworden.

Ebenso zählte die jährliche Teilnahme am Norddeutschen Höhentag zu den immer wiederkehrenden Aktivitäten. Leider ist auch der Höhentag mit der Zeit eingeschlafen. Im Herbst 1997 fand einmalig eine 2m Mobilfuchsjagd statt, bei der Franz (DD0LF
) den Fuchs spielte und die Aktivisten kreuz und quer durch Ostholstein scheuchte.

Im Dezember 1998 gab es dann einen ziemlich Schock für den OV Grömitz.
Das beliebte OV-Lokal, die Dorfschänke in Merkendorf, fiel einem Feuer zum Opfer. Glücklicherweise wurde das Lokal nicht vollständig durch das Feuer vernichtet. Ein Wiederaufbau stand bei dem Betreiberehepaar sofort fest. Und nachdem man zwei OV-Abende Anfang 1999 in anderen Lokalitäten (Roger Krug und Hotel Seedeich) abhielt, kehrte man im Juni wieder zurück in die neue alte Dorfschänke in Merkendorf. Bis zum heutigen Tage sind wir der Familie Ahrens in Merkendorf treu geblieben und freuen uns auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

2003 nutzen wir das 44-jährige Bestehen unseres Ortsverbandes dazu, mit den Sonder-DOK 44OVG ein paar begehrte QSO auf Kurzwelle sowie auf UKW zu machen. Da unsere Mitglieder in Essen und Thüringen auch aktiv mitgearbeitet haben, wurde der Sonder-DOK reichlich auf den Bändern verteilt.
Im August 2013 hatte die Clubstation DL0OVG den S-Dok 200SBG .

Clubstationen:
Der OV hat 3 Clubstationen mit dem signifikanten OVG (Ortsverband Grömitz) im Rufzeichen,DF0OVG, DK0OVG sowie DL0OVG.
Außerdem beherbergt unser OVV Rainer noch DB0NFC.
Diese Stationen hört man bei vielen Aktivitäten auf den Bändern. Sie sind immer in der Luft wenn es darum geht den Ortsverband nach außen hin zu präsentieren. Auch bei Contesten ist dieses Call sehr oft in der Luft.

Ausbildung:
Eines der wichtigsten Ziele ist die Förderung und Ausbildung des Nachwuchses. Wir haben bei uns im Verein Andreas für die Ausbildung. Mit dem Ausbildungsrufzeichen DN4LAV kann es los gehen. Damit werden auf allen Bändern die ersten Gespräche geführt und auch nachhaltig der Funkbetrieb geübt. Aus diesem Ausbildungsbetrieb verbunden mit viel Lernerei sind sogar schon einige Lizenzen hervorgegangen. Der Ortsverband Grömitz führt keine besonderen Lehrgänge durch, vielmehr wird bei Interesse auf eine persönliche Vorbereitung zur Amateurfunkprüfung gesetzt. Diese Vorbereitung findet meist bei den Funkamateuren statt, die in der nähe des Aspiranten wohnen. Dabei geht es dann ganz locker und offen an den Funkbetrieb und das Einstudieren der Prüfungsstoffes.

Ausflüge:
Der OV Grömitz hat auch immer wieder Ausflüge zu interessanten Orten gemacht. So besuchten wir z.B. 1998 das Verwaltungsgebäude des DARC in Baunatal. Auf dieser hochinteressanten Tour lernten wir einige Mitarbeiter der Geschäftsstelle kennen und bekamen einen Einblick in den Ablauf der CQDL-Redaktion. Unser damaliger OVV Gerd (DK6HD) hat u.a. auch noch einen Ausflug in die Marine-Fernmeldeschule nach Flensburg-Mürwik organisiert. Bei der Führung durch die Ausstellung könnte viele sehr seltene Exponate bestaunt werden. Vom "Spionagekoffer" aus Tagen des kalten Krieges bis zur legendären Enigma war vieles zu bewundern. 1998 wurden ebenfalls verschiedene Info-Fahrten unternommen. Unter anderem ging es nach Hamburg-Bergedorf zum Flohmarkt. In April 1999 besuchten einige Mitglieder das Seewetteramt im Quickborn, wo die Technik der Sendeanlage sowie die riesigen Antennen bestaunt werden konnten. Im August des selben Jahres ging es dann mit mehreren Mitgliedern zur Lufthansawerft nach Hamburg. Dabei wurde viel über die aktuellen Entwicklungen vorgetragen. Danach wurde die Triebwerksüberholung und die Lackierhalle vorgestellt. Fast jährlich im Frühjahr wurden die Flohmärkte in Hamburg besucht. Hin und wieder wurde sogar mal der Weg zur Interradio nach Hannover geschafft. Legendär ist auch der Besuch der Küstenwache, den unser Manfred (DL4LBQ) organisiert hat. Nach einer Einführung über die Aufgaben der Küstenwache und einem Rundgang über das Gelände gab es sogar noch ein Essen. Für all diese Fahrten wird das sog. "Grömitz-Mobil" genutzt (ein Mercedes Sprinter, in dem neun Personen Platz finden und das regelmäßig bei den Fahrten von unserem Gerd gelenkt wird), das allen Grömitzer Vereinen kostenlos zur Verfügung steht.

Jubiläum:
Im Jahre 1999 gab es einen Grund zum feiern. Der OV Grömitz wurde 40 Jahre alt. Dieses Ereignis wurde im Rahmen eines Fieldays gefeiert. Dabei wurden einige Mitglieder aufgrund ihres besonderen Engagements für den OV geehrt. Der 44. OV-Geburtstag wurde mit der Vergabe des Sonder-DOK 44OVG begangen. Ganz klar, dass dabei die Amateurfunkgemeinde wieder reichlich mit dem neuen Sonder-DOK bedient wurde!
2009 wurde dann der 50. Geburtstag unseres OV Grömitz gefeiert. Mit den Sonder-DOK 50M10 wurden alle "OVG" Klubstationen in die Luft gebracht.
Als Krönung gab es dann ein grosses Fest bei unserem damaligen OVV Gerd in Timmendorfer Strand. Es war eingelungender Tag an den fast alle Mitglieder sowie einige Gäste anwesend waren. Der Tag wir uns alle in bester Erinnerung bleiben.
Dank an alle Helfer die das so ermöglichten.

Internetpräsents:
Seit 2001 stellen wir uns im Internet mit einer eigenen Homepage vor. Auf unserer Webseite gibt es Informationen über unser Hobby und über unsere Mitglieder. Außerdem werden dort unser Aktivitäten sowie die neuesten Informationen bekannt gegeben. Abgerundet wird die Seite durch viele Bilder von den verschiedenen Veranstaltungen.

Kaffee- und Grillnachmittage:
Von Zeit zu Zeit finden die immer sehr beliebten Kaffee- und Grillnachmittage statt. Das ist immer eine tolle Gelegenheit für die Partner unserer Mitglieder, ebenfalls am Vereinsleben teilzunehmen. Außerdem ist es jedes Mal wieder erstaunlich, wie viele Torten und Kuchenspenden dabei zusammenkommen.